Wir helfen Ihnen gern
Ihre Anfrage an uns

Robert-Koch-Str. 9
D-77694 Kehl
Tel. +49 7851 9117-0
Fax +49 7851 9117-11
info@msg-kran.eu
www.msg-kran.eu

Ihre Anfrage an uns

*) Pflichtfelder

Zur Freude für alle!

Erfolgreiche Spendeneinnahme am Tramfest

Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Herr Jatz - Prokurist der Firma MSG Krandienst, Herr Guhl – von der Kehler Tafel und Herr Armbruster der Firma Armbruster W. Teigwarenfabrik GmbH, Fotograf: Sandrigo Zoilo

Am Kehler Tramfest vom 28.04. bis 30.04.2017 haben wir zwei unserer Kräne als Attraktion aufgestellt. Zum einen den Liebherr LTM 1090 und den Manitowoc GMK 5130. Am Freitag wurde zur Feier der Fertigstellung die Deutsche, die Europäische und die Französische Flagge zwischen den Kranen aufgehangen. Die beiden Mobilkräne stießen nicht nur bei Klein und Groß auf großes Interesse sondern besonders auch bei Bewerbern der Arbeitsagentur. Die Besucher des Tramfestes konnten mit einer Aussichtsgondel fahren, die bis zu 60 m in die Höhe gezogen wurde. Über 1500 Personen nutzten das Angebot und so entwickelte es sich zum Highlight des Festes, wofür eine Wartezeit von 1 Stunde kein Problem darstellte. Die Besucher erfreuten sich an der tollen Aussicht über das gesamte Fest und am traumhaften Ausblick an die angrenzende Stadt Straßburg. Insgesamt konnten durch das eingenommene Fahrgeld eine stolze Summe von 2500€ gesammelt werden, die durch die Geschäftsleitung  auf 3000€ aufgerundet wurde.

Da wir den Bedarf an finanzieller Unterstützung auch in unserer Region sehen, haben wir das gesamte Geld an die Kehler Tafel gespendet. Auf deren Wunsch hin wurde das Spendengeld in Nudeln der Firma Armbruster in Willstätt investiert. Bei dieser Spendenhöhe sollte es aber nicht bleiben.

Die Geschäftsleitung der Firma Armbruster beschloss diese Aktion ebenfalls zu unterstützen und verdoppelte die Menge der Nudeln auf mehr als 5000 Päckchen. Diese große Menge Nudeln wird der Kehler Tafel wohl für die nächsten 18 Monate reichen.  Daher bedanken wir uns vielmal bei den Helfern, den Besuchern und vor allem bei den Spendern!

Zurück